Tick tack, tick tack: Zeitnot mit Mrs. Thea


In letzter Zeit fingen ja die Texte eher damit an, dass alles so unfassbar spontan war. Das war bei Thea diesmal nicht ganz so. Ganz gesittet hatten wir mit ein wenig Vorlauf einen Termin gefunden, nachdem wir nun schon einige Jahre versucht hatten, doch noch mal was zusammen auf die Beine zu stellen. Nun ergab es sich also, dass ich Zeit hatte und sie auch. Glückes Geschick, tirili!

Allerdings gab es dann planerisch ein wenig Chaos. Wobei… Chaos trifft es nicht recht. Wir verschoben den Beginn um eine Stunde nach hinten. Ich gab mir auch redlich Mühe, nicht zu früh zu klingeln. Dumm nur, dass es gerade unterwegs anfing zu schneeregnen. Also war ich zehn Minuten vorher da. Und Thea noch nicht komplett aufgehübscht.

Das wiederum hatte zur Folge, dass wir quatschten und dadurch das Aufbrezeln sich etwas zog. Also ziemlich aus dem Zeitplan lief. Und als wir endlich anfingen, war die verfügbare Zeit fast schon abgelaufen. Also wurde noch kurz das alte Zeiss-Objektiv auf die Kamera geschraubt, etwas rumprobiert damit und am Ende stellten wir fest: Jo, war recht kurz. Wir brauchen mal noch einen anderen Termin. ^^

Immerhin, ein paar Bilder sind trotzdem entstanden. Nächstes Mal haben wir aber hoffentlich mehr Zeit, wa Maxi? 😉

Euch nun viel Spaß mit dem zweiten Set von Mrs. Thea in den Galerien!


Schreibe ein Kommentar.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.