Warten auf Julia


Das Shotting mit Julia stand zunächst nicht unter dem besten Stern. Voller Eile hab ich es irgendwie geschafft, gerade noch so pünktlich unterwegs zu sein zu unserem Treffpunkt. Und kurz bevor ich da bin, erreicht mich die Nachricht, dass sie etwas später kommen wird.

Am Ende war es eine dreiviertel Stunde und meine Beine schon etwas steif vom rumstehen. Aber schon allein die Begründung (falsch auf die Autobahn und dann erstmal ewig fahren müssen bis zur nächsten Abfahrt) fand ich so amüsant, dass alles im Lot war und wir halt mit deutlicher Verspätung anfingen.

Und was soll ich sagen? Es hat sich gelohnt so lange zu warten. Interessante Gespräche wechselten sich mit allerlei Albernheiten ab und Julia zeigte trotz niedriger Temperaturen vollen Einsatz und erfror nur beinahe. So entstanden einige wunderschöne Momentaufnahmen. Und es werden hoffentlich nicht die letzten sein. Nächstes Mal dann aber vielleicht doch lieber, wenns wärmer ist.

Julias erstes Set nun also in den Galerien. Da gibt es alle Bilder. Nicht nur eins.

Wie eh und je: Viel Spaß beim betrachten!


Schreibe ein Kommentar.